Yes, we can

PRESIDENTIAL COUNCIL/ Präsidialrat

INNOVATIVE INVENTIONS AND PROVEN TECHNOLOGIES AVAILABLE INTERNATIONALLY FOR SOLVING THE ESSENTIAL PROBLEMS IN THE FIELDS OF ENERGY AND ENVIRONMENT:

The author, Herbert Wellner, lawyer and retired notary public, worked as an in-house lawyer for the international group of companies run by the physicist and graduatet engineer, Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké from Luxembourg, for about 35 years. Since 2013 he has been working for the President, Mr. Krecké, as General Secretary for the Presidential Council – Berlin/Monaco/Zürich/Washington).

The scientist, Edmond  D. Krecké, has been suggested by the Executive Board of the Association of German Engineers (VDI) for the Nobel Prize for Physics!

The European Union has presented the substantial problem definitions and proposals for solutions in the fields of energy and environment in the new “HORIZON 2020” initiative for the period 2014 – 2020. A budget of approximately EUR 70 billion has been made available for research and innovation.

The author has described the essential contents of the EU initiative in brief and commented accordingly in blue text with regard to what the Presidential Council can contribute to the problem resolution in theory and through internationally proven practice. This paper is submitted as an annex.

In its coalition agreement, the new German coalition government has presented  agreements, intentions and feasibility studies which will be applicable to Germany with regard to future legislative work in the fields of energy and environment. The author has also briefly described this agreement at national level with problem definitions,  proposed solutions and made comments as to where the Presidential Council can contribute by way of proposals for solutions.

Below is a very brief outline of what the PC (Presidential Council) has to offer through its numerous patented inventions and the technologies on which they are based regarding problem resolution in the fields of energy and environment. It should be emphasised here that the triad demand for secure, clean and affordable energy is always met to the optimum in all requirements according to assessments it has made. Quod demonstrandum est!

PC - neuartige international verfugbare Erfindungen-english.pdf

INNOVATIVE INVENTIONS AND PROVEN TECHNOLOGIES AVAILABLE INTERNATIONALLY FOR SOLVING THE ESSENTIAL PROBLEMS IN THE FIELDS OF ENERGY AND ENVIRONMENT:

51 K

"Verfügbare wissenschaftliche neuartige Technologien zur Lösung der wesentlichen Probleme in den Bereichen Energie und Umwelt"!

Der Verfasser, Herbert Wellner,  Rechtsanwalt u. Notar a.D., hat zunächst ca. 35 Jahre als Justitiar für die internationale Unternehmensgruppe des luxemburgischen Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké gearbeitet. Seit 2013 ist er für den President Krecké als General Secretary für den Präsidialrat (Presidential Council – Berlin/Monaco) tätig.
Der Wissenschaftler  E. D. Krecké wurde bereits vom Vorstand des „Verein Deutscher Ingenieure“  (VDI)  zum Nobelpreis der Physik vorgeschlagen!

Die Europäische Union hat mit dem neuen Rahmenprogamm „HORIZONT 2020“ für den Zeitraum 2014 – 2020 zu den Bereichen Energie und Umwelt die wesentlichen Problembeschreibungen und Lösungsvorschläge vorgestellt. Für Forschung und Innovation ist ein Budget von ca. 70 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt worden.
Der Verfasser hat in Kurzform die wesentlichen Inhalte des EU-Rahmenprogramms dargestellt und jeweils in blauer Schrift angemerkt, was der Presidential Council zur Lösung der Probleme in Theorie und international bewährter Praxis beitragen kann. Dieses Papier wird als Anlage überreicht.  

Für Deutschland hat die neue Koalitionsregierung mit ihrem Koalitionsvertrag dargestellt, was als Vereinbarungen, Absichten und Prüfaufträge hinsichtlich der zukünftigen gesetzgeberischen Arbeiten in den Bereichen Energie und Umwelt zu gelten hat. Der Verfasser hat auch diesen Vertrag auf nationaler Ebene in Kurzform mit Problembeschreibungen und Lösungsvorschlägen dargestellt und angemerkt, was der Presidential Council hierzu an Lösungsvorschlägen anbieten kann.

Im Nachfolgenden wird in stark gekürzter Form skizziert, was der PC (Presidential Council) an zahlreichen patentierten Erfindungen und auf ihnen beruhenden Technologien zu Problemlösungen in den Bereichen von Energie und Umwelt zu bieten hat. Hierbei ist zu betonen, dass die Triasforderung nach sicherer, sauberer und bezahlbarer Energie in allen Anforderungen nach diesseitiger Bewertung stets optimal erfüllt worden ist.  Quod demonstrandum est!

Zukünftige Zusammensetzung des Energie-Mix gemäß politischen Maximen und Förderung des EU-Rahmenprogramms „Horizont 2020“ und des Koalitionsvertrages für „sichere, saubere und bezahlbare Energie“ und deren notwendige Optimierung durch innovative Technologien:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit den vorstehenden Überlegungen und Erfahrungen internationaler Forscher, Erfinder, Gutachter und Unternehmer wendet sich der Verfasser an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft – wobei auf die in der Anlage befindlichen 3 Word-Dateien verwiesen wird.

Gegebenenfalls sind President Dipl.-Ing., Phys. Edmond Krecke‘ und General Secretary Herbert Wellner, Rechtsanwalt u. Notar a.D., nach vorheriger Abstimmung (030-85717839 oder HWellner(at)gmx.net) zu erläuternden Gesprächsbeiträgen bereit.

Hochachtungsvoll

Herbert Wellner

 

President : Dipl.-Ing., Phys. E. Krecke’; e-mail: terrasol-th(at)monaco.mc; www.isomax-terrasol.eu General Secretary: Lawyer and retired Notary Public, H. Wellner; e-mail: HWellner(at)gmx.net Presidential Council: Schlossstrasse 26, D-14059 Berlin / Germany

 

KOALITIONSVERTRAG VON CDU, CSU UND SPD

KOALITIONSVERTRAG VON CDU, CSU UND SPD für Gesetzgebung u. Regierungstätigkeit in der aktuellen Legislaturperiode.

Methodik:

Dargestellt werden in verkürzter Form die wesentlichen Vereinbarungen, Absichtserklärungen und Prüfaufträge der Koalition zum Thema „ENERGIE UND UMWELT“. Erfahrungsgemäß ist hierbei davon auszugehen, dass Vorla-gen der Regierungen nur selten unabgeändert vom Bundestag (eventuell auch vom Bundesrat) als Gesetze beschlossen werden. In diesem Schriftbild wird der Verfasser zu den jeweiligen Passagen des Koalitionsvertrages (unter Nennung der Seitenzahl) Stellungnahmen abgeben.

Seite 49 Energiewende und Klimaschutz erfolgreich gestalten Die nach dem Atomausstieg eingeleitete Energiewende hat bei der Stromversorgung (ca. 30% des weltweiten Energieverbrauchs) in Deutschland zu einer Reihe von bislang ungelösten Problemen. Die Triasforderung nach „sicherer, sauberer und bezahlbarer Energie“ konnte insbesondere auf dem Stromsektor nur unvollkommen erfüllt werden. Dabei hätte die möglichst schnelle und vollständige Nutzung erneuerbarer Energieträger im Bereich der Klimatisierung von bestehenden und neuen Gebäuden unter Anwendung neuer Technologien (www.isomax-terraso.eu) unproblematisch gelingen können: Heizung und Brauchwasservorerwärmung mittels gespeicherter Solarthermie, Kühlung durch konstante Erdkühle von +7°C - +11°C in 2m-4m Erdtiefe. Ca. 45% des weltweiten Energieverbrauchs entfallen allein auf die Klimatisierung von Gebäuden, bei gleichzeitiger Minimierung der Umweltbelastungen in Deutschland von ca. 30%. Bei verstärkter Bautätigkeit, Fortzahlung der gedeckelten, bisherigen Heizkosten zur Amortisation der entstehenden Baukosten, könnten in 25-20 Jahren, also etwa 2027 - 2033, zu 100% die dargestellten erneuerbaren Energien die Gebäudeklimatisierung gewährleisten - und nicht etwa 2050 zu 80%. Volkswirtschaftlich bedeutsam ist in diesem Zusammenhang, dass die enormen Importe und Devisenzahlungen insbesondere für Heizöl hierbei entfallen würden. Die heimische Braunkohle entfiele bei der Gebäudeheizung zwar auch, könnte aber zunehmend im Zuge neuer Technologien als Grundstoff für neuartige Isolier- Schaum- und Kunststoffe eingesetzt werden (so Berichte der BAYER AG)...

„Die Entscheidungsträger sind aufgefordert, zu handeln“!

Berlin, Oktober, 2013

An die Entscheidungsträger der Politik – Wirtschaft  und Wissenschaften.

Betrifft: Neue Handlungsspielräume für die internationalen Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in den Problembereichen Energie, Umwelt und Arbeitsmarkt durch eine Reihe von durchbruchartigen, patentrechtlich geschützten Erfindungen, die neue Lösungen von Problemen ermöglichen.

1) Für die Klimatisierung von Gebäuden werden ca. 45% des weltweiten Energiebedarfs aufgewendet. Mit den patentierten Bau- und Klimatisierungstechnologien des Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké-dem President dieses Presidential Council- ist bei Neubau und Thermomodernisierung im Bestand der Passivgebäude-Standard realisierbar.                                                                                           

Hierbei wird die Erwärmung durch gespeicherte Solarthermie, die Kühlung durch Erdkühle (ca. +7 bis +11 Grad Celsius in 2m - 3m Erdtiefe) und der Temperaturaustausch zwischen Abluft und Zuluft durch eine Rohr-in-Rohr-Gegenstromanlage bewirkt (Vergleiche: (www.isomax-terrasol.eu/ Technologien). Da mit diesen Technologien keine schädlichen Emissionen verbunden sind, können so ca. 30% der Umweltbelastungen vermieden werden.

2) Eine zweite Art innovativer Energieerzeugung kann durch eine weitere patentrechtlich geschützte Erfindung des PC-President geschehen. Hierbei wird durch das Gewicht von Fahrzeugen bei der Durchfahrt über „Energieabsorptionsplattformen“ potentiale und kinetische Energieüber einen Druckspeicher gewonnen (Vergl.: www.isomax-terrasol.eu /Energieabsorptionsplatt-formen).

3) Die gespeicherte Energie kann wahlweise zum Antrieb von hydraulisch betätigbaren Aggregaten genutzt werden –wie z.B. für Aufzüge, Stellelemente für Gebäudeklimatisierung- oder zum Antrieb von Generatoren zur Gewinnung von elektrischem Strom sowie das Betanken von modernen Elektro- und Druckluftfahrzeugen. Die so erzielbaren Energiemengen übertreffen nach vorliegenden Expertisen die Kapazitäten vieler vorhandenen Kernkraftwerke. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass schon jetzt schriftliche Lizenznachfragen zahlreicher Investoren vorliegen –darunter auch solche nationaler TÜV-Verbände.
In den Bereichen Verkehr (ca. 30% des weltweiten Energiebedarfs) und Stromerzeugung (ca. 25%) können so weitgehend Primärenergie eingespart und Umweltschäden vermieden werden.

4) Eine dritte Art innovativer Energieerzeugung kann im Verkehrssektor durch folgende patentrechtlich geschützte Erfindung des PC-President geschaffen werden: Bei schienengeführten Fahrzeugen mit  Magnetausstattung werden durch das seitliche Anbringen von Magnetbändern an den Schienenstegen und dem Magnetisieren der Radkränze Verringerungen der Reibung und des Materialverschleisses und somit erhebliche Einsparungen an Energie und Kosten bewirkt.

Eine weitere, in ihrer Bedeutung kaum zu überschätzende Forschung & Entwicklung des PC-President betrifft die Einsatzmöglichkeit von Magnetmotoren verschiedener Grössen zur Anwendung in den Bereichen Verkehr (Land, Wasser, Luft) und Stromerzeugung.

5) Die Sicherheit im Straßenverkehr kann durch eine weitere Entwicklung des PC-President dadurch erhöht werden, dass Stahlleitplanken ( eine frühere Entwicklung des PC-President) auf der Rückseite  mit Magnetbändern (selbsthaftend) versehen werden, wodurch unkontrollierte Abprallbewegungen von Kaftfahrzeugen vermieden und ein schneller Stillstand eines ansonsten schleudernden Fahrzeuges bewirkt werden (Vergl.: www.isomax-terrasol.eu) .

Für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ergeben sich mit den skizzierten Erfindungen und deren zahlreichen, detaillierten Darstellungen in der obigen Website folgende zu nutzenden Verbesserungsmöglichkeiten:         

A) In allen Bereichen des weltweiten Energiebedarfs ist die Sicherheit der Verfügbarkeit der Energieträger gegeben. Sonneneinstrahlung steht für die Umwandlung in Solarthermie zur Speicherung und sofortigen Verwendung ausreichend und zu geringen Kosten zur Verfügung.

B) Die Kühle des Erdreichs in 2.5m – 3m Tiefe ist in Europa ganzjährig           gegeben. In den Tropen reicht in dieser Erdtiefe eine permanente Temperatur von ca. +20°C  zur Kühlung des Gebäudes aus.

C) Für die gewichtsbedingte Absenkung oder / und der Absorbtion kinetischer Energie durch das Abbremsen / Beschleunigen  an Energie-Absorptionsplattformen ist kein zusätzlicher Energieaufwand erforderlich.

D) Die Magnete beim Einsatz in schienengeführten Fahrzeugen, Kraftfahrzeugen, Schiffen, Flugzeugen und bei Leitplanken bedürfen in ihrer Langzeitwirkung keiner späteren energetischen Ergänzung (Vergl.: Magnetverschlüsse bei Kühlschränken und Schranktüren).

E) In allen bezeichneten Innovationsbereichen werden keinerlei umweltschädliche Emissionen verursacht.

F) Der finanzielle Aufwand bei Investitionen und Betrieb ist signifikant geringer als bei vergleichbaren konventionellen Lösungen. Der volkswirtschaftliche, betriebswirtschaftliche und beschäftigungspolitische Vorteil ist erheblich.
Der Politik werden hiermit erweiterte Handlungsspielräume für Problem-lösungen geboten, die durch Förderung vergrössert werden können.
Der Wirtschaft wird die Nutzung der Vorteile durch Vermittlung und Erwerb von Lizenzen geboten.
Der Wissenschaft wird die Mitarbeit bei der kontinuierlichen Optimierung der Innovationen und deren Anwendungsmöglichkeiten ermöglicht und Unterstützung bei entsprechenden Dissertationen und Habilitationen angeboten. Experten können auf sachlich und regional determinierten Gebieten exklusiv als „Secretaries“ zu vereinbarten Bedingungen tätig werden.

President und General Secratary stehen bei ernsthaftem Interesse nach vorheriger Abstimmung von Ort und Zeit (Tel.+Fax: 030-85717839, HWellner@gmx.net) für Referate und persönliche Gespräche zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

H. Wellner,  Rechtsanwalt u. Notar a. D.
General Secretary

Die “ENERGIEWENDE”, die bislang nur eine inflationäre Erhöhung der Strompreise verdeckt.

Seit Jahren klettern die Strompreise selbst bei fallenden Kursen an der Strombörse, die ihren Namen nicht verdient.
Auch für das kommende Jahr soll die Strompreis-Inflation andauern. An Inflationen verdienen Wenige, was Viele bezahlen müssen. Damit die Vielen in ihrem Leid nicht auch noch aufsässig werden, hat man –besser einige einflussreiche Gehilfen der Verantwortlichen- einen verheissungsvollen Begriff ins Spiel gebracht, die “Energiewende”. Dieser Begriff wendet zwar nicht die schlimmen Dinge zum Besseren, aber er klingt so gut -jedenfalls in den Ohren der meisten Vielen. Wir haben vor wenigen Tagen in einem Memorandum den verantwortlichen Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die neuen Handlungsspielräume dargestellt, die durch durchbruchartige Innovationen bei der weltweiten Energieverwendung in den Bereichen Klimatisierung von Gebäuden (ca. 45%), Verkehr (ca. 30%) und Stromproduktion (ca. 25%) möglich sind. Wobei auch die Lösung der Umweltprobleme zu 100% ermöglicht werden kann. Wir sind sicher, dass dies den vielen Energieverwendern gefallen kann. Wir sind nicht so naiv, anzunehmen, dass dies von den wenigen Profiteuren der Energiepreise und ihren willfährigen Gehilfen ohne Mobilisierung von Gegenmassnahmen hingenommen wird. Wir und die Vielen können nur hoffen, dass Evolution –mit zeitweisen Verzögerungen- den Verlauf der Geschichte bestimmt –umso schneller, je mehr von den Vielen hierbei mitwirken. “Yes, we can!”

H. Wellner,

Rechtsanwalt u. Notar a.D.; General Secretary des Presidential Council; Vorstandsmitglied des TSW – Internationales Gremium für Wissenschaft und Wirtschaft g,e.V.;

Anschreiben an: Bundeskanzlerin, Bundesminister Roesler, Altmaier, Ramsauer, sowie 16 Ministerpräsidentinnen/en der Bundesländer.

VERTEILER: Bundeskanzlerin, Bundesminister Roesler, Altmaier,Ramsauer;
16 Ministerpräsidentinnen/en der Bundesländer.

 
Sehr verehrte Damen,
sehr geehrte Herren,
 

auf der Basis umfangreicher  Erkenntnisse im Bereich von Bau- und Klimatisierungs-Technologien gestützt auf eine große Anzahl internationaler Patente - und ca. 30-jähriger Erfahrungen in  allen Klimazonen und Gebäudearten  - vom Einfamilienhaus bis zum Hochschul-Campus - erlauben wir uns,  Ihnen bei der Bewältigung der Energiekrise einige Hinweise zu geben, die in der anliegenden Word-Datei  zusammengefasst sind.

Ihnen friedliche und geruhsame Ostertage wünschend,  verbleiben wir mit  vorzüglicher  Hochachtung,

Herbert Wellner, Rechtsanwalt u. Notar a.D.

General Secretary

Sehr verehrte Damen,
sehr geehrte Herren!                                               Berlin,  März 2013

Der Verfasser hat seit Jahren als Justitiar des Wissenschaftlers, Inhabers zahlreicher internationaler Patente und Unternehmers Dipl.- Ing., Phys. Edmond D. Krecké (www.isomax-terrasol.eu ) Mitglieder der EU-Kommission, die deutschen Bundes-kanzler Schröder und Merkel sowie zuständige Minister über dessen ständige Fortschritte in den Bau- und Klimatisierungs-Technologien informiert. In der Regel wurde mir versichert, dass die neuen Erkenntnisse bei der Novellierung der einschlägigen Gesetze und Verordnungen berücksichtigt würden. Tatsächlich sind dann die Anforderungen im Baubereich im Sinne von Energieeffizienz und Umweltschutz stufenweise verschärft worden.

Durch Energiewende und damit verbundene Kostensteigerungen sind in Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft heftige Dispute ausgelöst worden, die Veranlassung geben, über den derzeitigen Sachstand und die zeitnahen zukünftigen Entwicklungen aus der Sicht einer weltweit agierenden Gruppe mit Bauaktivitäten in allen Klimazonen und allen Arten von Gebäuden – vom Einfamilienhaus bis zum Hochschul-Campus – Stellung zu nehmen:

Heftiger Streit wird über die Medien hinsichtlich der Bedeutung von Photovoltaik und Windparks auf See sowie deren Auswirkungen auf die steigenden Strompreise geführt. die wegen notwendiger Meereskabel, Überlandleitungen und Verteilernetze mit nicht zu vertretenden Kosten belastet würden. Angesichts hoher Strompreise in Deutschland haben einige energieintensive Unternehmen es vorgezogen, eigene Kraftwerke zu bauen.

In der Bund-Länderkonferenz vom 21.3.2013 hinsichtlich der Strompreisproblematik wurde die Lösung wesentlicher Probleme auf die Zeiten nach der Bundestagswahl im September 2013 vertagt. Festlegungen erfolgten bezüglich des Bestandsschutzes bereits bestehender Wind- und Photovoltaik-Anlagen.

Damit wird zugleich die Abnahme des Windstroms zu garantierten Preisen – einschliesslich der hohen Verteilungskosten - zu Lasten des Steuerzahlers staatlich garantiert. Offen geblieben ist die Frage, in welchem Verhältnis die Ausgleichszahlungen zwischen Privatkunden und bevorrechtigte Grossabnehmern zu verteilen sind.

Auf der abschliessenden Pressekonferenz waren Bundeskanzlerin und die Vertreter der Länder sich darin einig, dass weitere Strompreissteigerungen unvermeidlich seien.
Die notwendige Frage nach kostengünstigeren Lösungen durch innovative, dezentrale Stromproduktion wurde nicht einmal gestellt.

Dabei ist dem Verfasser bekannt, dass voraussichtlich in ein bis zwei Jahren auf dem internationalen Markt kleinteilige, preiswerte Geräte verfügbar sein werden, die in jedem Haushalt die Versorgung mit Strom übernehmen können. Deshalb sollten unnötige und vorschnelle Festlegungen hinsichtlich derzeitiger technologischer und kostenmässiger Lösungen vermieden werden.
                                                                     
Dieser Streit geht ohnehin an den wirklich wesentlichen, ungleich größeren Problemen vorbei.

  • Ca. 45 % des weltweiten Energieverbrauchs werden für die Klimatisierung von Gebäuden aufgewandt;
  • Ca. 30% für den Verkehr und
  • Ca. 25% für die Stromerzeugung, wovon ca. 20% aus erneuerbaren Energieträgern stammen, die also nur ca. 5% des Weltenergiebedarfs abdecken.

Dabei sind optimale theoretische , praxistaugliche, international bewährte Modelle für 45% des Weltenergieverbrauchs bei der Klimatisierung von Gebäuden bereits vorhanden.

Dominanten dieser sicheren, sauberen und bezahlbaren Bau- und Klimatisierungs-Technologien bei Neubau und Thermomodernisierung im Bestand sind:

  • Solarwärme wird über  Solarabsorber-Schlauchleitungen unter der Dachhaut gewonnen und dann im Erdreich unter / neben der Bodenplatte mittels Schlauchleitungen  gespeichert.
  • Erdkühle (Weinkellertemperatur)  wird in Europa ganzjährig über  in ca. 2m – 3m Erdtiefe mit Temperaturen um ca. +7 Grad C. bis +11 Grad C. ebenso über Schlauchleitungen  gewonnen.
  • Mit der gespeicherten  Solarwärme wird eine „Temperaturbarriere“ in der Aussenhülle des Gebäudes gespeist um so den Energieverlust zu verringern.    
    Diese einfache oder sogar doppelt verlegte „Temperaturbarriere“ ist ein weiterer Quantensprung in der Bauphysik durch den Physiker und Dipl.-Ing.  E. D. Krecké.
  • Die  erforderliche    Frischluftzufuhr   erfolgt über eine   –   die Kalt-   / Warm-  speichertemperaturen   nutzende  -  Edelstahl-Rohr-in-Rohr  Ent-/Belüftungs-Gegenstromanalage.  Die Entlüftung  (keine Belüftung)  der  einzelnen  Räume vermeidet in erheblichem Maße die Übertragung von Krankheitskeimen.
  • Diese optimale Klimatisierung = Heizen, Kühlen, Ent-/Belüften nebst der Warmwasser-Vorerwärmung, ist Dank der jahrelangen Forschungen und Entwicklungen des Wissenschaftlers E.D. Krecké die wirtschaftlichste, umweltfreundlichste und optimale Lösung für ein anspruchsvolles und komfortables Wohnen unserer Bürger (www.isomax-terrasol.eu /Technologien, Videos)


Die Folgewirkungen der Anwendungen dieser Technologien sind in mehrfacher Hinsicht äusserst positiv:

  • Nachhaltige Vollbeschäftigung im gesamten Baubereich;
  • Einsparung der Kosten für Importe von Erdöl und Erdgas;
  • Vermeidung der Umweltbelastungen bis zu ca. 30%

Durch eine effektive Anschubfinanzierung kann die flächendeckende Umsetzung der dargestellten innovativen Technologien beschleunigt werden.
 
Bei  der  energetischen   Thermomodernisierung  aller  Bestandsbauten  sowie auch  aller zukünftigen Neubauten mit den Isomax / Terrasol – Technologien zu  Passiv- oder sogar „Plusheizenergiegebäuden“    kann  die  Finanzierung  der  Maßnahme  auf der  Basis der Fortzahlung der bisherigen Heizkosten ermöglicht werden.

Auf Wunsch können Wissenschaftler und Verfasser – nach Terminabsprache - für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen.

H. Wellner, Rechtsanwalt u. Notar a.D.
General  Secretary