Yes, we can

Umweltkonferenzen

Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

Einladung Edmond Krecké

              TAIYUAN YISOUMA ENERGY SAVING TECHNOLOGY

EINLADUNG

 
Sehr geehrter Herr Professor Edmond Krecké

Für  die weitere Unterstützung, der Förderung des Unternehmergeistes und dem Fortschritt unserer Unternehmen in der Shanxi – Provinz /China,  mit  dem Ziel der Verbesserung der Darstellungen und Errichtung der notwendigen internationalen Handels- und Kommunikationsplattform für die Förderung und Entwicklung energiesparender Bautechnologien in Shanxi / China,

laden wir Sie herzlichst ein, um vom 15.08.2012 bis zum 25.08.2012 den Fortschritt Ihrer Niedrig- und Nullenergie Bautechnologien hier zu besichtigen und weiter zu analysieren.

   

Taiyuan Yisuoma Energy Saving Technology

2012 - 08 - 10

(Regierungsstempel)

Impressionen Vortragsreise China 2012

 
 

Reisebericht von Edmond D. Krecké nach Taiyuan/China 2012

Auf Einladung der chinesischen Regierung hatte ich die Ehre, über präzise Seminare, Vorträge und Gespräche, vor politischen Entscheidungsträgern und der Bauindustrie, die ISOMAX-Technologien darzustellen.

Im Anschluss an meine über 46-jährige frühere Tätigkeit mit China ( Einführung des Sicherheits-Equipments für Autobahnen und Straßen ) wurden vor ca. 15 Jahren durch meine Lizenznehmer die 1. ISOMAX-Gebäude in China errichtet.

Diese sind im Sinne der Umweltfreundlichkeit, Entstehungskosten, Bauzeit und dem Komfort unübertrefflich. Dies hatte anlässlich einer Einladung zu einem Bankett, der Ministerpräsident Wen Jiabao mit seinen Worten, in Anwesenheit meiner Frau und mir, anlässlich des Banketts vor ca. 3 Jahren erklärt...

Weiter im folgenden pdf

Reisebericht China 2012

Reisebericht China Taiyuan Edmond Krecke 2012.pdf

17,64 K

Impressionen Vortragsreise China 2012

Jinzhong Taiyuan Terrasol-Seminare China 0.pdf

Impressionen Edmond Krecké Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

606 K

Jinzhong Taiyuan Terrasol-Seminare China 1.pdf

Impressionen Edmond Krecké Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

1,69 M

Jinzhong Taiyuan Terrasol-Seminare China 2.pdf

Impressionen Edmond Krecké Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

461 K

Jinzhong Taiyuan Terrasol-Seminare China 3.pdf

Impressionen Edmond Krecké Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

405 K

Jinzhong Taiyuan Terrasol-Seminare China 4.pdf

Impressionen Edmond Krecké Isomax/Terrasol-Vorträge und Seminare in Jinzhong Taiyuan - Shangxi / China, 14.08. bis 24.08.2012

480 K

Architektur-Ausstellung und Konferenzen "Batilux" in Monaco (www.batilux.com)

Batilux Architecture Jan 2012 Monaco.jpg

Flyer http://www.batilux.com

585 K

®Isomax / ®Terrasol – Seminar „®ISOMAX – GEBÄUDEKLIMATISIERUNG“ vom 04. 11. 2011 in  Weißenfels /Halle an der Saale

Gebaeudeklimatisierung mit Erneuerbaren-Energien 04.pdf

4,28 M

EnergieEffizienz-Messe Börse Frankfurt - 5. 6. Okt. 2011& Gebäude Technologie Forum

Dr. J. Gottlieb Präsident des TSW, Dipl.-Ing., Phys. E.D. Krecké Ehrenpräsident des TSW, Dipl.-Ing. J. Zimmermann Referent des TSW vor der Börse Frankfurt / Main

GLOBAL SUSTAINABLE FINANCE CONFERENCE in Karlsruhe on September 8 – 9 , 2011

GLOBAL SUSTAINABLE FINANCE CONFERENCE-Johannes-Gottlieb.pdf

City Vision: Reinventing Dynamic and Sustainable Cities with special emphasis on Green Energy

1,78 M

Vortrag von Herrn Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké im Conseil National - Principauté de Monaco

Auf Einladung von Herrn Jean-Francois Robillon, Präsident des CONSEIL NATIONAL DE MONACO, (Parlament) hat Herr Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké, über die Isomax / Terrasol – Technologien, im Namen des TSW im Conseil National referiert. (17. Juni 2011)

 

 

Umweltpolitische Seminare in Madrid/ Lissabon/ Namibe in spanisch und portugiesisch - ISOMAX/TERRASOL, Mai 2011

TERRASOL-Umweltpolitisches-Treffen-Madrid-Lissabon-Namibe.pdf

833 K

Dr. Moser - Dipl.-Ing.,Phys. Krecké - Dr. Niels Peter Sieger

Energy Efficiency Forum Monaco 2011

Prince Albert II de Monaco unterstützt mit seiner "Fondation Prince Albert II" unermüdlich große internationale Umweltprojekte zum Wohle der Menschen,unseres Planeten, der Tierwelt und der Fauna.
Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké beschwört uns: "Befreit Euch aus der modernen Sklaverei der Energiekonzerne - denn die Sonnenwärme, in Verbindung mit der Erdkühle schenken uns das gewaltigste und unendliche duale Energiepotenzial dieses Planeten. NUTZET SIE! "

INNOVATIONSPREIS der Slowakei für ISOMAX!

ISOMAX hat den großen  INNOVATIONSPREIS der Slowakei erhalten!

Dieser wurde am 16.04.2009 in NITRA/Bratislava durch Herrn Dr. Lubomir JAHNATEK, dem Wirtschaftsminister der Slowakischen Republik, an „uns“ verliehen.

INNOVATIONSPREIS der Slowakei!
INNOVATIONSPREIS der Slowakei!
Ministerrat - Juroren
Ministerrat - Juroren
Preisübergabe durch die Juroren
Preisübergabe durch die Juroren
Wirtschaftsminister Dr. Jahnatek und Herr Krecké
Wirtschaftsminister Dr. Jahnatek und Herr Krecké

Vortrag Lions Club Wiesbaden April 2011

Dr. Wehlmann Präsident des Lions Club Wiesbaden + E. Krecké + Dr. Gottlieb
Präsident und Ehrenpräsident des TSW-Zürich
Dr. Johannes Gottlieb, Präsident des TSW
Dipl.-Ing.,Phys. Edmond Krecké, Ehrenpräsident des TSW

Vortrag Lions Club Wiesbaden April 2011 - Dr. Johannes Gottlieb, Dipl.-Ing., Phys. Edmond Krecké, Präsident und Ehrenpräsident des TSW-Zürich


Vortrag Lions Club Wiesbaden April 2011 - Dipl.-Ing., Phys. Edmond Krecké, Ehrenpräsident des TSW-Zürich über die ISOMAX-TERRASOL Technologie


Umweltkonferenzen Polen 2010

08.10.2010 Opole Umweltkonferenz /Messe  Isomax Seminar Dipl.-Ing. J. Zagwocki in Vertretung von Herrn Dipl.-Ing,.Phys. E. Krecké.

 

09.10.2010 Opole  IX-Umweltseminar Prof. Dr.-Ing. R. Ulbrich, in Vertretung von Herrn E. Krecké.

China-Reisen - Juli 2009 bis Juni 2010

Reisebericht China -AIEG 2010 04.pdf

Reisebericht China - Juli 2009 bis Juni 2010

ISOMAX Chinareise Juni 2010 impressionen 1.pdf

Foto-Impressionen der Reise

ISOMAX Chinareise Juni 2010 impressionen 2.pdf

Foto-Impressionen der Reise

ISOMAX-TERRASOL-CHINA-Karte 2.jpg

Übersichtskarte der Stationen der Reise

Krecké beim Empfang in China
Krecké beim Empfang in China
Stationen der Reise
Stationen der Reise
Hohe chinesische Entscheidungsträger und Partner mit ihrem "Ökovater"
Li Quichang, E. Krecké, Investor Ong
Empfang von E. Krecké im ehemaligen Kaiserpalast
Zeremonie aus der Qing-Dynastie zu Ehren von E. Krecké
 

Energy Efficiency Forum – Monaco April 2010

E.K. beim Fernseh-Interview
Toni Blair mit E.K. im Vordergrund
Prince Albert II am Rednerpult

UMWELTKONFERENZ SHENGDU/CHINA APRIL 2010.

Ansprache-Krecke-UMWELTKONFERENZ-SHENGDU-CHINA-APRIL-2010.pdf

UMWELTKONFERENZ SHENGDU/CHINA APRIL 2010. "Ansprache des Herrn Dipl.-Ing., Phys. E. Krecké - vorgetragen von Herrn Dipl.-Ing. Hong Cui Generalsekretär-China und Herrn Quichang Li, Präsident der AIEG."

165 K

Ansprache-Krecke-UMWELTKONFERENZ-SHENGDU-CHINA-APRIL-2010-deutsch.pdf

95 K

UMWELTKONFERENZ SHENGDU/CHINA APRIL 2010. "Ansprache des Herrn Dipl.-Ing., Phys. E. Krecké - vorgetragen von Herrn Dipl.-Ing. Cui,Representant der AIEG - China und Herrn Quichang Li, President der AIEG."
UMWELTKONFERENZ SHENGDU/CHINA APRIL 2010. "Ansprache des Herrn Dipl.-Ing., Phys. E. Krecké - vorgetragen von Herrn Dipl.-Ing. Cui,Representant der AIEG - China und Herrn Quichang Li, President der AIEG."

Anschreiben von Helena Mezenská, Abgeordnete von Poprad Slowakei an den slowakischen Umweltminister

Helena Mezenska Umwelt- Verbraucherschutz 05.pdf

898 K

Uebersetzung Schreiben Frau Mezenska-Poprad 05.pdf

52 K

Prejav Krecke Stuttgart 010409 08.pdf

30 K

TERRASOL und ISOMAX an den Wirtschaftsminister der Slowakei Dr. Ing. Lubomír Jahnátek

List TSW-MH SR 240409 04.pdf

51 K

ISOMAX List Ministrovi Jahnatkovi DE 04.pdf

87 K

TERRASOL an slowakischen Wirtschaftsminister 04.pdf

294 K

Seminar von Dipl.-Ing. Phys. Edmond D. Krecké in Poprad Slowakei

Seminar von Dipl.-Ing. Phys. Edmond D. Krecké, veranstaltet von Helena Mezenská, Abgeordnete von Poprad. April 2009

WIRTSCHAFTSMINISTERIUM DER SLOWAKISCHEN REPUBLIK

WIRTSCHAFTSMINISTERIUM DER SLOWAKISCHEN REPUBLIK
Dr. LŽubomir Jahnátek
WIRTSCHAFTSMINISTER

Bratislava, am 18. Mai 2009
Mgr.  Helena Mezenska
OCH,Verein zum Schutz der
Verbraucherrechte in Poprad.
Abgeordnete von Poprad.  

Sehr verehrte Frau Mezenska!

Ich danke Ihnen vielmals für die Information über Ihr Interesse,  die ISOMAX- Technologien zum Klimatisieren von Gebäuden in Poprad einzusetzen.  Ich schätze Ihre Bemühungen für die Einführung der neuen Technologien zum Klimatisieren von Gebäuden in der Praxis.

Die Nutzung der innovativen ISOMAX-Technologien wird zur Erfüllung von zwei Prioritäten unserer Energie-Politik beitragen,  Reduzierung des Energieverbrauches und erhöhte Nutzung der erneuerbaren Energiequellen.  Diese  Prioritäten  müssen wir als ernste  Herausforderung betrachten, die die Slowakische  Republik zur Erfüllung der Ziele gegenüber der EU leisten muss.

Das Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik unterstützt diese steigende Nutzung von diesen erneuerbaren Energiequellen.

Ich hoffe, dass es Ihnen gelingt, den Gedanken solcher Nutzung dieser Energiequellen in die Praxis umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

LŽubomir Jahnátek

Wirtschaftsminister

ISOMAX /TERRASOL – SEMINARE, KONFERENZEN und Besprechungen in Slowenien vom 09.05.2009

UMWELTSCHUTZ DURCH ENERGIEEINSPARUNGEN!
TERRASOL – DAS DUALE ENERGIEPOTENTIAL ERDE - SONNE.
DIE THEMATIK DER SEMINARE UND KONFERENZEN IN SLOWENIEN!

Auf Einladung der Isomax-Lizenzpartner Slowenien, hoher Entscheidungsträger, Architekten, Ingenieure, Professoren und Bauinteressenten, hatte ich die Gelegenheit, mehrere Seminare, Konferenzen und Besprechungen - mit TV und Presse-Präsenz- in Slowenien abzuhalten.
Isomax /Terrasol – Technologien zum Klimatisieren von Gebäuden und die energetische Thermomodernisierung der Bestandsbauten als umweltfreundliche und wirtschaftliche, dringendst notwendige Empfehlung für alle Gebäude, wurde von allen Teilnehmern begrüßt.
Mit max. 12 kWh/m2/a Energieverbrauch können ISOMAX-Gebäude klimatisiert werden, das heißt:
HEIZEN - KÜHLEN - ENT, - BELÜFTEN - WARMWASSERVORERWÄRMUNG!
Vorrang sollte unbedingt der Bestandsbau in Slowenien haben. Die alten Gebäudesubstanzen „verschleudern“ im wahrsten Sinne des Wortes jährlich bis zu 350 kWh/m² an kostbarer Energie.
Dies müssen wir im Interesse der Menschen, ihrer Ersparnisse und der Umwelt zügig verändern.
Herr Dipl.-Ing. Anton ZUPET, Bürgermeister von SKOCJAN, mit enormem Umweltbewusstsein, - Pionier einer besseren und sauberen Umwelt für seine Mitmenschen, - zeigte sehr großes Interesse, in seiner Gemeinde - aus umweltpolitischen und wirtschaftlichen Erwägungen – eine energetische Thermomodernisierung zu überprüfen.
Herr P. NOVAK, führender und anerkannter Wissenschaftler und Energieberater der Regierung Sloweniens zeigte ebenso größte Bereitschaft und Interesse, die z.Zt. enormen Mengen an Energieverbrauch zum Klimatisieren von Gebäuden kurzfristig drastisch zu verringern.

 
 

Monaco, die 10. Sondersitzung des Verwaltungsrates für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen

"Die 10. Sondersitzung des Verwaltungsrates für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, mit Tagung im Februar 2008 in Monaco", mit Empfehlungen durch TSW TERRASOL internationales Gremium für Wissenschaft und Wirtschaft - Energieautarke Bautechnologien-

http://www.unep2008.gouv.mc

http://www.unep.org

The Report of the 9th. Global Civil Society Froum (GCSF) held in Monaco http://www.unep.org/civil_society/GCSF9/pdfs/Report-GCSF9-2008.pdf

UMWELTKONFERENZ UNESCO IN MONACO 3.-6. März 2009

KONFERENZ UNESCO MONACO Maerz 3-6 09 .pdf

1,98 M

DEUTSCH-BRASILIANISCHE WIRTSCHAFTSTAGE VITÓRIA/ESPIRITO SANTO/BRASILIEN – 30.08. - 01.09.2009 UND TERRASOL–SEMINAR SALVADOR/BAHIA/BRASILIEN 08. 09. 2009

Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage.pdf

Vortrag in deutsch von Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké

15,60 K

ENCONTRO ECONOMICO BRASIL-ALEMANHA 04.pdf

Vortrag in portugiesisch von Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké

17,41 K

Anschreiben an Herrn Guttenberg Terrasol.pdf

Anschreiben an Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg

51 K

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg gab dem TERRASOL-Informationsstand in Brasilien die Ehre.

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Karl zu Guttenberg gab dem TERRASOL-Informationsstand in Brasilien die Ehre

Brasilia

Auf Einladung diverser politischer und privater Entscheidungsträger , Lizenznehmern und Lizenznehmerinteressenten an Herrn Dipl.-Ing., Phys. 
Edmond D. Krecké  wurden zahlreiche Seminare und Gespräche in diversen Städten Lateinamerikas im Sinne der ISOMAX/TERRA-SOL-Technologien geführt.

Das  ISOMAX / TERRA-SOL-Seminar für Umwelt und Energie in Brasilia am
1. April 2008, vorbereitet über die Lizenznehmergruppe „ISOMAX BRASIL S.A.“
(i.Gr.), erhielt mit höchster Unterstützung lokaler Entscheidungsträger optimale Akzeptanz.

zwei Urpioniere Brasilias, "Dr. Julio und Dr. Edmundo"
 
Höchste Würdenträger aus Politik und Wirtschaft anlässlich der Laudatio in Brasilia E.K. in der zweiten Reihe rechts
Historisches Porträt der Präsidentenfamilie im Ehrenmal Juscelino Kubitscheck in Brasilia
Brasilianische Spitzenköchinen" E.K. wie immer im Zentrum!

Fondation Prince Albert II de Monaco, janvier 2010

CONSTRUCTION RESPONSABLE EN PRINCIPAUTÉ -  Mardi 26 janvier 2010

France

 
 

Umweltkonferenz von AGORA EINSTEIN
in Sophia Antipolis, Frankreich, mit der „Conférence 3“ am 25. 1. 2008,  Referat Edmond D. Krecké.

Herr Jean-Paul Dallaporta (Leiter der Action territoriale – Agence Nationale De l'Habitat) sowie weiteren hohen Entscheidungsträgern erläutert die herausragende Qualität der ISOMAX TERRASOL-Technologie für Thermomodernisierung des Bestandsbaus und Neubauten.

Am anschließenden runden Tisch hat der schwedische Vertreter klar und eindeutig, die ISOMAX TERRASOL Technologie als mit großem Abstand führend dargestellt. Nach dem Abschlußessen mit der Direktion des Einsteininstitutes, sowie Herrn Dallaporta wurde das von Herr Krecké überreichte Photo von Albert Einstein und Ben-Gurion auf einem Ehrenplatz im Foyer des Einsteingebäudes bewundert.
Die Teilnehmer des Kongresses verwendeten immer häufiger den Begriff „Thermomodernisation“. Diese Formulierung ist von TERRA-SOL/ISOMAX geprägt und entwickelt nun im französisch, technischen Sprachgebrauch seine Kraft.
Man verabschiedete sich mit der Vereinbarung, möglichst schnell, die Gespräche weiter zu führen.

http://www.batieco-agora.com

Umweltkonferenz Agora Einstein im Juli 2008

Vertreten duch den Assistenzreferenten, ISOMAX-Lizenznehmer Frankreich.

" Bonjour Monsieur Krecké,

Suite à l’entretien que j’ai eu ce jour avec votre épouse aujourd’hui, je viens vers vous pour solliciter à nouveau votre participation à la première conférence plénière le 3 juillet prochain après-midi sur le thème : «Maîtrise de l’énergie et choix de filières énergétiques rentables, durables et applicables à l’ensemble des utilisateurs » le cadre de la 2ème édition du salon ENR AGORA 2008 (http://www.enr-agora.com).

Je souhaiterais notamment savoir si vous pouvez intervenir sur une vision prospective des nouvelles filières innovantes (thermique et climatisation solaires notamment votre cœur de métier à travers Terrasol).
   S’inscrivant dans une politique de développement durable, le groupe CARI a lancé depuis juillet 2007, 6 salons professionnels annuels de dimension internationale déclinés autour de cette thématique dans plusieurs secteurs : solutions énergétiques innovantes, domotique et immotique, éco-construction et urbanisme durable, valeurs féminines, handicap et santé (sites internet ci-dessous pour information).
    
Ce salon en accès libre s’articule autour de 4 conférences plénières, 3 ateliers thématiques, un show-room avec démonstrations permanentes agrémenté d’animations artistiques, d’un village africain énergétiquement autonome d’un Trophée de la performance et d’une course des Elus en transports propres. Il dispose d’un double espace d’exposition classique (600 m2 sur 2 étages) et virtuelle (salon 3D accessible via le site internet de la manifestation) pouvant accueillir une cinquantaine de stands.

Le visitorat est exclusivement professionnel (industriels, élus, fabricants, architectes, promoteurs mais reste ouvert aux écoles d’Enseignement Supérieur dédiées au développement durable).

Vous trouverez en pièce-jointe le communiqué de presse de la seconde édition et un pré-programme en cours de finalisation où je me suis permise à titre provisoire de vous mentionner (en rouge) en attendant votre réponse !

Pour tout autre renseignement, vous pouvez contacter le chef de projet du salon, Tanguy Sauzade par téléphone au 04 92 90 73 30 ou par email à tsauzade(at)cari.fr.

Vous remerciant par avance pour votre réponse en retour Mr Krecké,

Très Cordialement,
Dominique THIBAULT
Co-organisation, coordination intervenants et responsable promotion du salon "


http://www.agora-einstein.fr 

http://www.enr-agora.com

Umwelkonferenz Oktober 2009 auf Zypern

2nd International Conference on Renewable Energy Sources and Energy Efficiency Oktober 2009

2nd International Conference on Renewable Energy Sources and Energy Efficiency Oktober 2009

http://www.mse.com.cy/energy/index.html

RES Preliminary Programme 04.pdf

2nd International Conference on Renewable Energy Sources and Energy Efficiency Oktober 2009

0,91 M

Abstract Book Cyprus 2009.pdf

907 K

Umweltkonferenz Zypern 2009.pdf

Impressions from the Conference

1,19 M

Polen

Umweltkonferenz in Polen 2007

USA - KLIMA- / ENERGIEFORUM in Washington, U.S.A. 27. – 28. 04. 2009

Zu vereinbarten Vorgesprächen mit Vertretern des Energieministeriums, unter
dem Energieminister Professor Dr. Steve CHU, der Wirtschaft und Universi-täten, folgte ich dieser Einladung bereits am 24.-25.04.2009, um über mehrere ausführliche Power-Point-Präsentationen der ISOMAX / TERRASOL-     Klimatisierungstechnologien in diversen „work-shops“ eindringlich Überzeugungsarbeit zu leisten. Den Lobbyisten der wind-power- oder Fotovoltaik-Konzerne und weiteren „Energieriesen“ konnte ich keinen Beifall entlocken, da mein Thema lautete: „Die beste Energie ist die, die wir nicht benötigen“!

Das Klima-/Energieforum im Weißen Haus am 27.-28.04.2009 wurde von Präsident B. Obama und seinen Ministern, mit brisanten Kommentaren und vielen Vorschlägen, eröffnet.

Neben Herrn GABRIEL der B.R.D. waren die Vertreter der Industrie- und Schwellenländer, wie z.B. Australien, Brasilien, China, Indien, weiterhin  Italien, Japan, Mexiko, Russland, Südafrika, Grossbritanien etc., anwesend.

Frau Hillary CLINTON, im roten Kostüm (Isomax-rot) bekräftigte mit flammenden Worten (Isomax-gold) den Willen der U.S.A.-Regierung, einen     radikalen Wandel der weltweiten Klima- und Energiepolitik tatkräftig und nach-haltig zu unterstützen.

Die wissenschaftlichen und technischen Ergebnisse einer vernünftigen Klima-politik, insbesondere  für Automobile und Gebäude, sind schlüssig.
Wir müssen gemeinsam handeln!

Mit einer gemeinsamen Erklärung aller Vertreter ging das Forum – ohne kon-krekte Beschlüsse ,-  am Dienstag, den 28.04.2009, zu Ende.
Edmond D. Krecké

USA, UN-Vollversammlung (Umweltkonferenz) New York

Die Thematik, der UN-Vollversammlung in New York vom September 2007 behandelte ausschließlich, die Energie- und Umweltprobleme der Welt.

Eine der Themen, war unter anderem die höchsten Energiesparmöglichkeiten durch Gebäudeklimatisierung(Neubau/Bestandsbau).

 Ansprache Arnold Schwarzenegger

 

U.S. Green Building Council Meeting, Jan. 15th, 2008

The U.S.G.B.C. Phoenix Arizona chapter held their annual meeting on Jan. 15th, 2008. Upon extremely short notification by Mr. Horn (Isomax of Mo.); who has made arrangements to assist Prof. Dr.-Ing.. Krecke here in Arizona; the G.B.C. – Arizona had made last second changes to their program for Prof. Dr.- Ing. Krecke.

Dr. Krecke’s short dynamic electrifying presentation; introducing the Isomax-Terrasol highly sophisticated “0” Energy Building technology, was received with resounding applause by the well over 150 attendees – a new record. In response to a question posed by one of the attendees “Dr. Krecke – when will you be back here in Arizona?” – Dr. Krecke response was “I shall use the quote of my good and dear friend Arnold (Arnold Schwarzenegger – The environmentally consciences Governor of California) “I be Back”

A special thanks to both Dr. Krecke’s associate Mr. Horn and a very special thanks to our esteemed member Denise van den Bossche who through their last minute efforts made this event possible.

As to Dr. Krecke’s answer in regard to his return to Phoenix …we hope that this will be real soon!!!

Tel. (636) 677-5022 (local)
E-Mail: IsomaxHH(at)aol.com
www.isomax-terrasol.eu

http://www.usgbc.org/
http://chapters.usgbc.org/arizona/

ISOMAX - ARIZONA Jan 2008

Edmond Krecké
Edmond Krecké
ISOMAX-Team Arizona

Tschechien, CESB 07 Prague Conference

Umweltkonferenzen Ukraine 2008

Konferenzbroschüre
Vorlesung Uni Lviv 2008
Professor Dr. Ing. R. Ulbrich und Herr Dipl. - Ing., Phys. Krecké vor der Universität in Lviv

Umweltkonferenzen Ukraine 2007

 
 

ISOMAX-TERRASOL Nullenergie, Passivhaus Umweltseminar Slowakei 2009

Isomax Slovakia mit Dr. Radomír BOHÁC –Generaldirektor des MINISTRY OF FOREIGN AFFAIRS OF THE SLOVAK REPUBLIC
Isomax Slovakia mit Dr. Radomír  BOHÁC –Generaldirektor des  MINISTRY OF FOREIGN AFFAIRS OF THE SLOVAK REPUBLIC
Isomax-Seminar mit dem Herrn Generaldirektor Ing. Peter CERNEGA des MINISTRY OF ECONOMY OF THE SLOVAK REPUBLIC
Isomax-Seminar mit dem Herrn Generaldirektor Ing. Peter CERNEGA des MINISTRY OF ECONOMY OF THE SLOVAK REPUBLIC
Teilmannschaft der ISOMAX-SLOVAKIA A.G. im Büro in Bratislava
Teilmannschaft der ISOMAX-SLOVAKIA A.G. im Büro in Bratislava

Slovakei

Dipl. Ing. Phys. E. Krecké, Dr. Onderov Bratislava

TOP 2007 Slowakei

TOP-2007.pdf

1,51 M

Deutschland

 
 

Referat von E. Krecké, Steinbeis – Stiftung Stuttgart, 01.April 2009

Vortrag E. Krecké Steinbeis-Stiftung Stuttgart
Vortrag E. Krecké Steinbeis-Stiftung Stuttgart

Vortrag 5min E. Krecké Grundlagen Null-Energietechnik ISOMAX-TERRASOL

Krecke ISOMAX-TERRASOL Steinbeis-Stiftung 01.wav

Deutschland-Polen

VII. Internationales Diskussionsforum -Energie der Zukunft...

Großes Deutsch/Polnisches Umweltseminar, "Energie der Zukunft" in Opole/Polen 2006

Energie-der-zukunft-2005-2006.pdf

1,44 M

ISOMAX-Terrasol – Energie-/Umweltkonferenz Turawa/Opole/Polen 2008

Seminarleiter: Prof. Dr.-Ing. R. ULBRICH, Universität Opole/Terrasol-Zentrum, (rechts)
Übersetzer: Doktorant R. Szewczyk, (Mitte)
Referent: Dipl.Ing.,Phys. E. Krecké. (links)

WSTĘP DO SEMINARIUM

Na początku chciałbym państwu przedstawić moje pomysły odnośnie problemów energetycznych naszego społeczeństwa oraz z tego wynikających obciążeń.
Od ponad trzech dziesięcioleci zajmuję się opracowywaniem ekonomicznych, technicznie możliwych do zrealizowania, oraz przydatnych dla ludzkości technologii.
Po zakończeniu budowy Brasilii stolicy Bazyli w latach 1956 - 1962 pod kierownictwem architekta Oscara Niemeier rozpocząłem poszukiwanie nowych wyznań. Rozpoznałem niebezpieczeństwo wynikające z stosowanych w tym czasie systemów poręczy drogowych. Aby zminimalizować niebezpieczeństwa występujące na autostradach wraz z partnerem rozpocząłem pracę nad nowym system mogącym zastąpić dotychczas stosowane elementy z betonu, szyn kolejowych, kabli stalowych, a nawet drewnianych. Udało nam się stworzyć system znacznie zwiększający bezpieczeństwo w ruchu drogowym.
Prawdziwie syzyfową pracą były starania odnośnie wprowadzenia tej innowacyjnej technologii do ogólno światowego użytku.
Uwcześni lobbyści zażarcie walczyli, aby zachować istniejące rozwiązania techniczne, gdyż tradycyjni producenci poręczy drogowych nie chcieli dopuścić nowych konkurentów do wielo milionowego rynku...

Sehr geehrter Herr Professor Ulbrich!

Hiermit möchte ich mich vielmals bei Ihnen und Ihren ZAHLREICHEN KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN DER DIVERSEN UNIVERSITÄTEN UND ORGANISATIONEN, den Doktorandinen und Doktoranten, den Diplomandinen und Diplomanten, auch im Namen des TSW TERRASOL INTERNATIONALES GREMIUM FÜR WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT, für Ihre wertvolle Unterstützung zum optimalen Gelingen dieses Energieseminars bedanken.
Ein besonderer Dank gilt auch meinem deutsch/polnischen Übersetzer, dem Doktoranten Herrn Roman Szewczyk, für seine hervorragende, äußerst sachliche Übersetzung meines Referates und seiner freundlichen Unterstützungen während meines Aufenthaltes in Turawa.
Des weiteren darf ich mich persönlich recht herzlich bedanken für die nette Geburtstagsüberraschung mit dem leckeren und prächtigen Schwarzwälder-Kirsch-Geburtagskuchen !
Es waren 3 Tage in Opole und Turawa, mit äußerst positiven Eindrücken für jeden der Seminarteilnehmer.
Der krönende Abschluss war natürlich die Besichtigung des ISOMAX-Wohnhauses von Fam. Szefer in Turawa und weiterer ISOMAX-Gebäude bei Opole.
Familie Szefer sei unser aller Dank für die extrem positive Möglichkeit, den Menschen überzeugend zu beweisen:
„Null-Energie“-Gebäudetechnologie ist keine Vision mehr, sondern bereits Realität gewordener Umweltschutz.
Zu Ihrem hervorragenden Groß-Projekt „Haus Opole“ mit Passivhaus-Technologie stehe ich Ihnen – wie immer – gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing., Phys.  Edmond D. Krecké

Europäischer Energie- und Baukongress 2009 am 12./13. Februar 2009 in Brüssel

Europäischer Energie- und Baukongress 2009 am 12./13. Februar 2009 in Brüssel
Europäischer Energie- und Baukongress 2009 am 12./13. Februar 2009 in Brüssel

About EUSEW

Under the umbrella of the Sustainable Energy Europe Campaign (SEE), the European Commission's Directorate-General for Energy and Transport, the European Institutions and major stakeholders concerned with sustainable energy are together putting on the third edition of the EU Sustainable Energy Week (EUSEW). It will take place in Brussels, Belgium, and in other cities across Europe from Monday 9 to Friday 13 February 2009, although many side events are foreseen during the weeks immediately before and after.

The EUSEW is the key annual reference point for sustainable energy issues in Europe. The events organised during EUSEW cover key topics that highlight the multi-sectoral nature of sustainable energy development and stress the need for everyone to work together towards a common goal.

Podróż studyjna zagraniczna z zakresu odnawialnych źródeł energii:
Europejski Tydzień Zrównoważonej Energii 2009

WSTĘP
Departament Rolnictwa i Rozwoju Wsi, w ramach realizacji Planu działania Sekretariatu Regionalnego Krajowej Sieci Obszarów Wiejskich województwa opolskiego na lata 2008-2009, organizuje w dniach 11-14 lutego br. podróż studyjną do Brukseli na Europejski Tydzień Zrównoważonej Energii (EUSEW). Wyjazd z Opola planowany jest na dzień 11 lutego, udział w obradach – 12-13 lutego br., powrót z Brukseli – 14 lutego br., po śniadaniu.
Jest to wydarzenie organizowane corocznie w ramach Europejskiej Kampanii Zrównoważonej Energii przez Dyrekcję Generalną ds. Energii i Transportu Komisji Europejskiej, instytucje europejskie, głównych aktorów związanych z sektorem energetycznym oraz prywatne przedsiębiorstwa.
EUSEW stanowi kluczowy element planowania strategii energii odnawialnej dla Europy. W ramach przedsięwzięcia odbędzie się ponad 135 spotkań, konferencji, seminariów nie tylko na terenie Brukseli, ale także w 45 innych miastach europejskich, m.in. w Bratysławie, Atenach, Maastricht, Bukareszcie, Rzymie (program w załączeniu). Organizowane imprezy dotyczą kluczowych tematów, które podkreślają wielosektorowy charakter zrównoważonego rozwoju energetycznego i potrzebę współpracy w celu osiągnięcia zamierzonych rezultatów. Więcej informacji na temat przedsięwzięcia znajduje się na stronie organizatora: www.eusew.eu.
Celem podróży jest zdobycie wiedzy, wymiana doświadczeń i przeniesienie dobrych praktyk z zakresu odnawialnych źródeł energii na grunt opolskiego regionu.
Uczestnikami podróży (16 osób) są przedstawiciele samorządu województwa, samorządów gminnych, instytucji rolniczych i środowiska naukowego  - osoby zaangażowane w regionie w rozwój odnawialnych źródeł energii.

Spanien

 
 

ISOMAX-TERRASOL, Passivhaus und Nullenergiebautechnologien - Kongress in Madrid 2008

HACIA EDIFICIOS DE CONSUMO ENERGÉTICO CERO:

Anlässlich der großen Umweltkonferenz in Spanien, 15. 16. Oktober 2008 - hat - wie erwartet - Dr.-Ing. Domingo Guinea Díaz des CSIC-Spanien und Vizepräsident des TSW,

zum wiederholten Male, auf die enormen Umwelt und Energieprobleme eindringlich, aber äußerst sachlich hingewiesen.
Dr. Guinea hat diverse  halbherzige Lösungsmöglichkeiten vorgetragen jedoch als "geniale" wirtschaftliche und technisch-machbare sofortige Lösung,  die Isomax-Technologien von E.K. proklamiert!

Mein Lob und Dank den ehrlichen Verfechtern für eine bessere Umwelt, ohne die extrem negativen  "Machenschaften" der Lobbysten und Mitbewerber.



RESUMEN 

En la edificación, existen diversos factores que hacen que nuestras construcciones sean ineficientes en energía. Esto último implica que la forma en que se desarrolla la arquitectura en general, adolece de un pensamiento energético integral relativo al uso eficiente de la energía y la sostenibilidad a largo plazo de los modos de construir y vivir en esas edificaciones.

Se precisa una arquitectura más razonable en el uso de la energía, orientada a la recuperación de las emisiones residuales del propio edificio, de la actividad de sus habitantes y de las máquinas y sistemas que alberga. Esto podría reducir notablemente el consumo de energía eléctrica o química hoy día necesaria, pudiéndose incluso plantear circuitos de energía, agua y residuos casi cerrados en un esquema de autosuficiencia que necesariamente hemos de exigir al ecosistema global en el planeta Tierra.

http://www.congresotermicoacustico.es/

Sehr geehrter Herr Krecké,

das ist eine herausragende Arbeit, die besonders durch den sachlichen Vergleich mit heute üblichen Technologien besticht. Sie zeigt den Weg zu effizienterem Umgang mit unseren Resourcen, wie sie mit der Isomax Terrasol Klimatisierungstechnologie angeboten ist. Und sie stellt eine verdiente Würdigung Ihrer Pioniertaten dar!

Mit freundlichen Grüßen

Horst Hahn, Präsident TSW Zürich

ISOMAX TERRASOL, Passivhaus und Nullenergiebautechnologien - Messe und Seminare in Spanien und Russland April 2008

ISOMAX-TERRASOL, Passivhaus und Nullenergiebautechnologien Internationale Umweltkonferenz in Den Hag

Sonnenfinsternis Während der Chinareise im Juli 2009

Sonnenfinsternis China 2009

...Hier erlebten wir die Totale Sonnenfinsternis. Anji war der zentrale und beste Platz in China, dieses Naturphänomen zu beobachten. Tausende von Besuchern sind eigens zu diesem Ereignis nach Anji gekommen. Die letzte totale Sonnenfinsternis gab es in China vor ca.1800 Jahren. Wir hatten den Zeitpunkt der Reise nicht dahingehend geplant. Von den chinesischen Partnern wurde die eindrucksvolle gemeinsame Stunde auf dem Teeberg, mit Minuten vollständiger Dunkelheit und Stille der Natur, als ein gutes Zeichen für die gemeinsame Zukunft gewertet...

ANJI / CHINA, Modell der ersten grünen Stadt in China

Anji/China erste grüne Stadt in China

Konferenz der Chinesischen Delegation in Berlin, September 2009 für den Bau der ersten "grünen Stadt ANJI" in China

Die hohen Chinesischen Würdenträger bestätigten die Zusammenarbeit mit ISOMAX / TERRASOL für die geplanten Großprojekte in China.

Herr Quichang Li, Präsident der AIEG und politische Würdenträger:

Quichang Li und Herr von Guttenberg
Quichang Li und Herr von Guttenberg
Quichang Li und Sohn des Chinesischen Ministerpraesidenten
Quichang Li und Sohn des Chinesischen Ministerpraesidenten

2009 World Low Carbon and Eco-economy Conference & Technical Exposition

 

2009 World EcoConference Nang Chang/China

Speech E. Krecke World EcoConference.pdf

1,33 M

2009 World EcoConference.pdf

1,20 M

World-EcoConference-auf-Chinesischen-Webseite.pdf

http://www.jxjsxx.net/html/tupianjiaodian/200911/19-22965.html

Jiangxi/China The World Low Carbon and Eco-economy Conference & Technical Exposition, November 18 to 21, 2009

China 2006

Dipl. Ing. Phys. E. Krecké, Universität Opole Prof. Dr. Ing. R. Ulbrich
Dipl. Ing. Phys. E. Krecké, Universität Opole Prof. Dr. Ing. R. Ulbrich
Prof. Dr. Ing. R. Ulbrich, Dekan der HfT Stuttgart Prof. H. Hohnecker, Dipl. Ing. Phys. E. Krecké
Prof. Dr. Ing. R. Ulbrich, Dekan der HfT Stuttgart Prof. H. Hohnecker, Dipl. Ing. Phys. E. Krecké
Dipl. Ing. Phys. E. Krecké, Übersetzerin, Umweltminister China
Dipl. Ing. Phys. E. Krecké, Übersetzerin, Umweltminister China
 

China Impressionen

 

Altrektor der Hochschule für Technik Martin Stohrer in den Alpen abgestürzt

An Herrn Dr.-Ing. J. E. Bandera, Steinbeis Stiftung, Stuttgart

Sehr geehrter Herr Bandera.
 
Vielen Dank für diese, für uns alle traurige Mitteilung.
 
Ich habe Herrn Prof. Stohrer nicht nur vom Namen her gekannt! Wir hatten zahlreiche wissenschaftlich-fruchtbare Gespräche in Stuttgart, Polen und insbesondere während unsere mehrwöchigen Studien- und Umweltkonferenzreise Tibet, Beijing und Shanghai.
Herr Prof. Stohrer hatte ein sehr grosses Interesse an unserer Isomax/Terrasol-Technologie gezeigt. Er wollte diese unsere Arbeit
im TSW intensiv als  wissenschaftliches Mitglied unterstützen.
 
In einer Beschlussfassung des Vorstandes wurde Herr Prof.Dr.-Ing. Martin  STOHRER als Mitglied des TSW Terra-Sol internationales Gremium für Wissenschaft und Wirtschaft  energieautarke Bautechnologien eingeladen.
 
Herr Prof. Ulbrich - Opole, der meine Beziehungen zu Herrn Prof. Stohrer kannte, hatte mich ebenso vor Tagen über den tragischen Unfall informiert.
 
Wir alle haben einen wertvollen Wissenschaftler verloren !
 
MfG   -   Krecke

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/1805946/r_article_print

Abu Dhabi WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT 2009

http://www.worldfutureenergysummit.com
http://www.worldfutureenergysummit.com
Abu Dhabi - WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT 2009
http://www.worldfutureenergysummit.com
zuständigen Herren der MASDAR-Gruppe für den Bau der MASDAR-City in Abu Dhabi
Abu Dhabi - WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT 2009
Hotel ATLANTIS Super-Luxus-7-Sterne Hotelanlage auf Palm Island – mit dem größten Hotel-Aquarium der Welt
zuständigen Herren der MASDAR-Gruppe für den Bau der MASDAR-City in Abu Dhabi
Abu Dhabi - WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT 2009
Hotel ATLANTIS Super-Luxus-7-Sterne Hotelanlage auf Palm Island – mit dem größten Hotel-Aquarium der Welt
 
Abu Dhabi WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT 2009

REISEBERICHT Jan./Febr. 2009
Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké – Mittel- und Fernost


17.01.2009
Ankunft in Dubai, Hotel ATLANTIS ( neueste Super-Luxus-7-Sterne Hotelanlage auf Palm Island – mit dem größten Hotel -Aquarium der Welt )
18.01.2009 Besichtigung von Palm Island sowie diverser mehrstöckiger
Shoreline-Apartmenthäuser auf Palm Island und Bewertung dieser Klimatisierungstechnologien und Kosten.
Developer Group: NAKHEEL

Besprechungen im Atlantis Hotel, Dubai, bezüglich der neuen Planung am Golf von Oman, AL MADINA A'ZARQA, mit einem Investment von ca. $ 20 Milliarden und einer Gesamtgröße von 32 km².
Weitere Gespräche mit den Projektentwicklern und der Architektengruppe ist vereinbart.

19.01.2009 Fahrt nach Abu Dhabi zu Gesprächen und Seminar auf dem WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT. Vortrag vor den zuständigen Herren der MASDAR-Gruppe für den Bau der MASDAR-City in Abu Dhabi. Besprechung bezüglich der Klimatisierung des „Michael Schumacher World Champion Tower“.
Ein weiterer Termin mit der Architektengruppe zur Besprechung technischer Details ist in London vorgesehen.

19.01.2009 Besprechungen im Hotel Atlantis für Großprojekte in Nord-Afrika für den Bau von 8-10 Mio. WE, finanziert mit Geldern der arabischen Ölförderländer.
Vortrag von Edmond D. Krecké im Hotel Atlantis über die ISOMAX-Klimatisierungstechnologie, anlässlich dem  WORLD FUTURE ENERGY SUMMIT.
Empfang mit Prinz Willem-Alexander von Holland, Sheikh Mohammed bin ZAYED AL NAHYAN und weiteren Entscheidungsträgern.

20.01.2009 Weiterflug mit EMIRATES nach Bangkok, Thailand
21.01.2009 Besprechung im Mandarin Oriental Hotel, Bangkok,
(vielmals als das „beste Hotel der Welt“ ausgezeichnet ), mit ISOMAX-Lizenznehmern bezüglich weiterer ISOMAX- Lizenzen.

26.01.2009 Gala-Empfang im „Garden Wing“ des Mandarin Oriental Hotels, auf persönliche Einladung des weltbekannten, deutschen Hotelmanagers, Herrn Kurt WACHTVEITL, zum Chinesischen Neujahrsfest. Anschließendes Abendessen auf den Terrassen am „Royal River“ des Hotel Oriental. Feuerwerk auf dem „Royal River“, anlässlich des Chinesischen Neujahrsfestes.

27.01.2009 Fahrt nach Hua Hin, Thailand

28.01.2009 ISOMAX/TERRASOL-Seminar im Hotel Hilton, Präsidial-Suite, mit thailändischen ISOMAX-Lizenznehmer-Interessenten. Vorstellung und Einführung in die ISOMAX-Technologie.

03.02.2009 Rückflug Bangkok – Frankfurt mit EMIRATES

gwss summit der Vereinigten Arabischen Emirate

WITT SOLAR POWER TO THE PEOPLE 2009.pdf

1,91 M

GWSS 2.pdf

17,97 K

World-solar-radiation.jpg

249 K

Malaysia

Seminar-KUALA-LUMPUR 03.pdf

Seminar in Kuala Lumpur

1,74 M

Bosnien/Herzegovina in Sarajevo

Referat sarajevo 10.pdf

Referat zum Thema "ISOMAX Nullenergie-Bautechnologie" und "Internationales Greenhouse Programm"