Yes, we can

®ISOMAX-TERRASOL Zero-Energy Building Technologies

Projektierung eines Null-Energie-Gebäudes
Einleitung und allgemeine Erläuterung der Berechnungen zur Gebäudeklimatisierung auf Grundlage der ®ISOMAX-Bautechnologie.
Ergebnisse aus langjähriger bauphysikalischer Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

Arbeitsgrundlagen sind die "EnEV" (Energieeinsparverordnung), die einschlägigen DIN-Normen und die anerkannten Regeln der Technik.
Die Kenndaten zur Klimatisierung des Gebäudes, nämlich die Bestimmung des Heizlastbedarfs / Kühllastbedarfs, werden nach DIN 4701 und VDI 2078 ermittelt.

Hierzu werden die energetischen Qualitätsmerkmale der Gebäudehülle sowie die klimazonenabhängigen Einflüsse und die nutzungsabhängig vorzusehenden Innentemperaturanforderungen - bei Mischnutzung gegliedert - definiert.

Sonderklimatisierungsanforderungen finden ausgewiesene Berücksichtigung. Für die Gebäude-Warmwasserversorgung werden die jeweils gebrauchsabhängig und energetisch günstigsten versorgungstechnologischen Lösungen in die Gesamtplanung der Gebäudetechnik integriert.

Der Jahres-Energiebedarf resultiert aus der Summe der Einzel-Bedarfswerte für Beheizen, Kühlklimatisieren und Warmwasserbereitung.

Der "Gebäude-Jahres-Energiebedarf", gegliedert nach Einzelwerten des Bedarfs und dessen Deckungsnachweises, sowie der differenziert nachgewiesene Jahres-Primärenergiebedarf als auch die Jahres-Energierückgewinnung werden in einem "Gebäude-Energiebedarfsausweis" verbindlich dokumentiert.

Der nach der "EnEV" gesetzlich vorgeschriebene "Energiebedarfsausweis" dient der energetisch-ökologischen und damit auch wirtschaftlichen Wertbemessung eines Gebäudes und steht der Öffentlichkeit bei berechtigtem Interesse zur Verfügung.

Das systemkoordinierte Zusammenwirken der Geothermie und Solarenergie nutzenden Anlagenbaugruppen (Primäranlagenteile international patentiert) wird bei Anwendung der ®ISOMAX-Bautechnologie durch folgende, einfach Prinzipskizze erläutert.

Skizzierte Prinzipdarstellung der systemkoordinierten Anlagenbaugruppen der ®ISOMAX-Bautechnologie

open movie

Besuchsbericht diverser ®Isomax-Gebäude in Polen

Besuchsbericht diverser ®Isomax-Gebäude in Polen

®Isomax – Baubeschreibung Slowakei

®Isomax – Baubeschreibung Slowakei
®Isomax – Baubeschreibung Slowakei

®Isomax – Projekt Slowakei

®Isomax – Projekte Slowakei
®Isomax – Projekte Slowakei

BERECHNUNGSGRUNDLAGEN DER ®ISOMAX–Passivhaus Technologien - 12 kWh/m2/a Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké - Oktober 2010

BERECHNUNGSGRUNDLAGEN-DER-ISOMAX-Passivhaus-Technologien 06.pdf

BERECHNUNGSGRUNDLAGEN DER ®ISOMAX –Passivhaus Technologien - 12 kWh/m2/a Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké - Februar 2010

651 K

ISOMAX-PassivHaus-Technologies-basic-empirical-calculations 06.pdf

®ISOMAX «Passiv-Haus» Technologies basic (empirical) calculations 12 kWh / (m2 * a) Dipl.-Ing., Phys. Edmond D. Krecké - October 2010

666 K

"Die diversen Bauabschnitte am "Lehrobjekt" mit den Isomax - Technologien"

Die diversen Bauabschnitte mit den Isomax - Technologien 01.pdf

3.55 M