Yes, we can

®ISOMAX-TERRASOL Bâtiment Zero-Énergie - Visualisation

Barrière thermique de murs extérieure Tube-tube contre-courant
open movie open movie
Installation système A
open movie

Installation système B
open movie

 
Tube-tube en acier inoxidable á contre-courant
avec l’équipement de changement d’été/d’hiver
open movie


Tube-tube en acier inoxidable á contre-courant
sans l’équipement de changement d’été/d’hiver

open movie 

Counter Flow Extraction/ Ventilation System for Heating and Airconditioning(Chinese)

®ISOMAX / ®TERRASOL Passivhaus/Nullenergie-Gebäude -KLIMATISIERUNGSTECHNOLOGIEN SOLAR – GEOTHERMIE

Die ISOMAX-Dach-Solarabsorberleitungen transferieren, über eine Umwälzpumpe, Solarzugewinn zu den Speicherkreisläufen der Warmkreisläufe unter das Gebäude.
Ein Temperatur-Differenzschalter aktiviert die UMWÄLZPUMPE I durch
Messsonden im Absorberbereich und den Speicherkreisläufen festgestellten
Temperaturdifferenzen von +8°C bis + 12°C ( Delta ΔT 8-12 ).
Für ein WE ( ca. 200 m² ) sollte die Umwälzpumpe max. 90 W Leistung haben.
Im Jahresdurchschnitt sind – je nach Klimazone - 20 W Leistung ausreichend.
Für die Warmwasservorerwärmung über einen Kernspeicher ist es wirtschaftlich
und technisch empfehlenswert, einen zusätzlichen Dachabsorberkreislauf auf
der Dach-Südseite mit 200 – 400 m PP 20/2 Länge zu verlegen.
Über eine zusätzliche Umwälzpumpe II, mit max. 90 W Leistung und weiteren
Speicherkreisläufen sind, im allseits gedämmten Kernspeicher, 200 – 400 m
PP 20/2 Leitungen zu verlegen und zu aktivieren.
Der hierfür installierte Temperaturdifferenzschalter sollte, bei identischen
Temperaturdifferenzen, die Umwälzpumpe aktivieren.
Der Kernspeicher sollte ca. 20 m² Kapazität pro Person haben.
Ein Kreislauf PE 32/4, mit ca. 65 m, sollte im Kernspeicher zur Warmwasserversorgung installiert werden.
Eine Umwälzpumpe III, mit max. 90 W, entnimmt aus dem Rücklauf der
Warm- bzw. Kühlkreisläufe – über 2 Dreiwegeventile – das Warm- bzw.
Kühlwasser für die segmentierten Temperaturbarrieren.
Vorzugsweise sollten die Temperaturbarrieren der genutzten Räume für den
Winter-betrieb +18°C bis +20°C nicht übersteigen ( Abwärme der Nutzer +
Geräte, mit ca. 2-3000kWh/a, berücksichtigen ).
Die Kühlwassertemperatur zwischen +12°C bis +16°C ist empfehlenswert
( Energiezugewinn im Speicher ).