Yes, we can

„DAS WELTWEIT BEWÄHRTE HUMAN-ENERGIEHAUS DER ZUKUNFT“!

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Partner und Freunde!

Im  Zeichen  der  internationalen  Umwelt-/ Energie- und Wirtschaftskrisen – auch  in der weltweit  zielgerichteten,  mangelnden Wohnungs-/Gebäudepolitik, fühle ich mich zu  der  Aufgabe – zusammen  mit  Ihnen - aufgefordert,  unser vielfach  erprobtes und bewährtes   know-how  der   ®Isomax-Bau-/  und  den   
®Terrasol – Klimatisierungstechnologien - Symbiose  höchsten,  umweltfreundlichen  und wirtschaftlichen  Wohnkomforts – den  Menschen  weltweit,  in  allen  Klimazonen,  unter einer  gleichzeitigen Vollbeschäftigung,  zur Verfügung zu stellen.

Auf der Grundlage  obiger  Technologien  werden  wir  als – wissenschaftliche  Arbeitsgemeinschaft,   unter   Führung   namhafter   Institute – der Politik und   Wirtschaft, das   Haus  der  Human - Niedrigst - Energie,   auch    für   „worst-case“  - Situationen unter  3 kWh/m2/a   vorgeben.  Den Auszubildenden und Studenten   können   diese Technologien  als moderne Lehrmittel der diversen Fachbereiche/Disziplinen  in den zukunftsweisenden Technologien in Theorie und Praxis dienen.

Nachfolgend  erlaube   ich  mir,  u.a.  die  diversen,  rechtlich  geschützten Parameter zu obigen Technologien  in  Kurzform   für  Neubauten  und  Bestandsbauten   aufzulisten:

·       Massivbauweise!  Erdbeben-/ Tsunami-/ und Hurrikan erprobt.
·      
Fundamente, Wände und Decken mit isolierendem ®Bio-Por-Beton.
·       UG-Decken unterseitig und oberhalb hochgedämmt mit Trittschall-Estrich.
·       Außen-/ und Innenwände, beidseitig asymmetrisch gedämmt.
·       Dachkonstruktion/Aufbau mit Dämmung und Dampfbremse.
·       Außen*-/ Innentüren in gedämmter Ausführung mit Dichtprofilen.
·       Thermisch getrennte Schließzylinder* mit abgeschrägter Schließzunge.
·       Warm-/Kaltspeicherleitungen unter bzw. um das Gebäude.
·       Temperaturbarrieren- PP- 20/2 Schlauchleitungen I, (und eventuell II), der   Außenhülle.
·       Solarabsorber I – (und II, wenn erforderlich),  auf der Außenhülle der Gebäude.
·       Edelstahl Rohr-in-Rohr – Gegenstrom Ent-/Belüftungsanlage pro Raum.
·      
Teilbereiche mit Fenstern, Dreifachverglasung,  ohne Rahmen.
·       Komplettes ferngesteuertes  „Home Management“  /  „Smart Home“.
·       Heizen–Kühlen–Ent-/Belüften pro Raum, zur Virenverminderung, mit Filter
·       Warmwasservorerwärmung.
·       Keine  kurzlebigen, teuren Wärmepumpen oder Fotovoltaikpanele.
·       200 W-Rohrheizregister pro Raum für evtl.  „worst-case“- Stunden.
·       Ordnungsgemäße Umsetzung der bereits vielfach bewährten Technologien ! !

In  der  Anlage  erlaube  ich  mir,  Ihnen  diesbezügliche  Unterlagen sowie den Hinweis  zu meiner home page www.isomax-terrasol.eu  und zu  obigen  Darstellungen zu  übersenden.

Weiterhin erlaube ich mir,  Ihnen  zu Ihrer Analyse  u.a. diverse  sogenannte  Passivhäuser mit 15 kWh/m2/a  bekannter  Mitbewerber  zu benennen:  

-       Fischer-Haus der Zukunft, Holzständerbauweise!
-       Weber-Passivhaus, Holzständerbauweise!
-       Schwörer-Passivhaus, Holzständerbauweise!

Gemäß Infos der Hersteller sind obige Passivhäuser funktionsfähig, wenn sie mit Wärmepumpen und Fotovoltaik-Panelen ausgestattet sind!

Für eine mögliche angedachte, technische Zusammenarbeit dieser unserer weiteren großen Sozialverpflichtungen und  weltumspannenden besonderen „Leuchtturm“ – Aktionen biete ich allen Instituten, Selbstbauern, Baufirmen und Herstellern von Fertighäusern meine obigen Technologien zu einem einmaligen, Firmen-/Objekt- bezogenen Patent-/Nutzungsbetrag von Euro 10,-/m2 Wohn-/Nutzfläche an. 

Für weitere Details stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

        Prof. h. c. – Senator – Patron “Youth in Dialogue“
        Dipl.- Ing. - Physiker Edmond D. KRECKÉ
        Wiesbaden - Monaco - Luxembourg
         + 49-172 36 01 397 + 33-4939258 65
www.terra-sol-international.org

www.isomax-terrasol.eu

®ISOMAX-TERRASOL Passivhaus/Nullenergie-Gebäude Grundlagen

Errichtung von Minergie-Bauwerken nach der ®ISOMAX-Bautechnologie.

Die Reduzierung und künftig konsequente Minimierung der Umweltbelastung aus zivilisatorischem Verbrauch der sog. Primärenergieträger wird nunmehr zu einer ökologischen und gleichzeitig wirtschaftlichen Herausforderung für jeden.

Sofern Invest-Entscheidungen unter Langzeitrentabilitätsbetrachtungen zu treffen sind, wie es im besonderen für Baumaßnahmen und damit verbundene Werkstoffproduktion jedweder Art gilt, bietet sich die über viele Jahre entwickelte und sehr erfolgreich praktizierte, hier vorgestellte ®ISOMAX-Gebäudetechnologie verbunden mit modifizierbarer Klimatechnologie an.

Aus intelligenter Funktionszusammenführung normengerechter haustechnischer Geräte und Systembaugruppen, bauphysikalisch und konstruktiv hochwertiger Bauweise und konsequenter Nutzung der kostenneutralen, ständig verfügbaren emissionsfreien Energieträger Geothermie und Solarenergie, wurde eine nicht experimentelle und daher betriebssichere Minergie-Systembauweise für alle zu lösenden Bauaufgaben im Bereich der Neu- oder Umbautätigkeit zur seriösen Marktreife entwickelt.

Die wirtschaftlichen Betrachtungsergebnisse seit vielen Jahren genutzter Gebäude dieser Bauweise zeigen keine erhöhten Baukosten, unterschreiten jedoch die derzeit mit dem Begriff "0-Energie" definierten Anlagen-Betriebskosten und damit die bisher üblichen und hohen Klimatisierungskosten (Heizung und Kühlung = Gesamtklimatisierung) bei Verzicht auf sogenannte Primärenergieträger je Einheit erheblich.

Die immer gegebenen und allgemein als Geothermie bezeichneten Eigenschaften des Baugrundes - konstante Temperaturverhältnisse und optimales Speicherverhalten - werden in Verbindung mit ganzjährig verfügbarer, die Umgebungstemperatur bestimmender Solarenergie, zur Gebäudeklimatisierung genutzt.

Optimiert und permanent geregelt wird das Innenraumklima ganzjährig über die Bau- und Funktionskomponenten: Temperaturbarriere (Klimabarriere) und Wärmerückgewinnung aus dem Gebäudeinneren mittels Rohr-in-Rohr-Gegenstrom-Ent- und Belüftung.

Die besonderen und hochwertigen Kenndaten eines ®ISOMAX-Gebäudes im Überblick:

  1. Optimal gedämmte Außenhülle. U-Werte: Außenwand bei 0,09 - Dach bei 0,08 - Fenster bei 0,5.
  2. Temperaturbarriere (Klimabarriere) in der Außenwand.
  3. Solarabsorberleitungen zwischen Dachhaut und Dachdämmung.
  4. Drei temperatursegmentierte Wärmekreisläufe in der Fundamentbodenplatte.
  5. Erdspeicher zur gesteuerten Nutzung von Solarenergie und Geothermie.
  6. Kühlkreisläufe außerhalb des Erdspeichers mit Temperaturangeboten bei etwa + 8 °C (Weinkellertemperatur).
  7. Mengen- und temperaturgesteuerte Ent- und Belüftung aller Gebäudeteile über patentierte Rohr-in-Rohr-Gegenstrom-Ent- und Belüftung mit 96% Wärmerückgewinnung.
  8. Geothermiegestützte Warmwasseraufbereitung bis etwa + 35 °C, daher erhebliche Energiekostenreduzierung.
  9. Erweiterung der Gebäude-Anlagentechnik mit Photovoltaiktechnologie ist möglich.

Siehe Visualisierungen

Die ®ISOMAX-BAUTECHNOLOGIE stellt damit Klimatisierungsenergieautarke Gebäudetechnologie zur Verfügung!

Den Bewohnern wird dauerhaft und kostenneutral ein gesundheitsförderliches und physiologisch begründeter Wohnkomfort angeboten.

Die folgenden Erläuterungen und Darstellungen der ®ISOMAX-Gebäudetechnologie verdeutlichen die Grundlagen und besonderen wirtschaftlichen Vorzüge dieser Bauweise.

Vortrag Euro-Indian Summit in Halle

2010-10-12 Europian-Indian Summit Gottlieb.pdf

City Vision: Reinventing Dynamic and Sustainable Cities with special emphasis on Green Energy

1.08 M

Energiefluß der Zukunft. Nutzung oberflächennaher, sonnenunterstützter Erdwärme zur Energieeinsparung bei Gebäuden.

ISOMAX-Energiefluss-der-Zukunft 03.pdf

26 K